Roadmapping 2


Roadmapping minimiert die o. a. Risiken für Sie und uns, indem für den Projekterfolg wichtige Fragen vor Projektbeginn geklärt werden:

  • Durch die systematische Erfassung Ihrer Anforderungen und der Konzeption eines detaillierten Lösungsvorschlags können der Projektumfang und damit die Kosten zuverlässig abgeschätzt werden.
  • Wir stellen sicher, dass wir Ihr Problem und Ihre Ziele richtig verstehen und lösen somit zielsicher das richtige Problem.
  • Da wir Ihre Ziele richtig verstehen, können wir auch einen adäquaten Lösungsansatz konzipieren, der frei ist von falschen Annahmen.
  • Durch die im Vergleich zur eigentlichen Umsetzung des Projekts überschaubaren Kosten des Roadmappings begrenzen Sie Ihr finanzielles Risiko. Sollte sich im Roadmapping kein für Sie geeigneter Lösungsansatz finden oder die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns nicht wie erwünscht verlaufen, halten sich die finanziellen Folgen in Grenzen.

Klingt unkonventionell?

Der Roadmapping-Ansatz mag auf den ersten Blick unkonventionell klingen. Das ist er auch, denn die meisten Projekte laufen eher nach folgendem Schema ab:

  • Sie rufen bei einem Dienstleister an, von dem Sie glauben, dass dieser Ihr (mutmaßliches) Problem lösen kann.
  • Sie beschreiben Ihr Problem nach bestem Wissen und möchten vom Dienstleister wissen, was die Umsetzung "nur so ungefähr" kostet.
  • Der Dienstleister möchte den Auftrag erhalten und erstellt Ihnen möglichst schnell ein Angebot.
  • Sie wiederholen den Prozess u. U. mit einigen weiteren Dienstleistern.
  • Sie haben drei, vier oder mehr Angebote für die Umsetzung Ihres Projekts, die sich preislich und inhaltlich vermutlich alle deutlich unterscheiden.
  • Sie wissen nicht, wer Ihr Projekt überhaupt richtig verstanden hat und wählen das Ihnen am "stimmigsten" erscheinende Angebot mehr oder weniger aus dem Bauch heraus aus, oder Sie nehmen einfach das günstigste.
  • Im Verlaufe des Projekts treten immer wieder Hindernisse, Missverständnisse, falsche Annahmen und andere Probleme hervor, die im Vorfeld nie angesprochen wurden. Das Projekt verzögert sich, wird evtl. teurer oder liefert nicht das gewünschte Ergebnis.

Die Probleme mit diesem konventionellen Ansatz sind offensichtlich:

  • Sie als Kunde haben Ihr Problem selbst diagnostiziert und sich auf Basis dieser Selbstdiagnose vermeintlich passende Dienstleister gesucht.
  • Die Dienstleister machen Ihnen ein Angebot für die Umsetzung, ohne Ihre Anforderungen im Detail zu kennen. Denn dafür hatten sie nicht genug Zeit. Die Klärung vieler Details (und in denen steckt bekanntlich der Teufel) wird auf das eigentliche Projekt verschoben.
  • Da die Auswahl des Dienstleisters und die Konzeption des Projekts auf einem so wackeligen Fundament aufgebaut sind, setzen Sie einen größeren Geldbetrag und den Projekterfolg aufs Spiel. 

Roadmapping senkt systematisch alle wesentlichen Projektrisiken:

  • Alle projektrelevanten Punkte werden vor Projektbeginn angesprochen und soweit wie möglich geklärt. So senken wir das Problemrisiko.
  • Sie erhalten mit unserer detaillierten Lösungskonzeption eine fundierte Basis für die Umsetzung Ihres Projekts. So senken wir das Umsetzungsrisiko.
  • Die Kosten für die Umsetzung des Projekts können wesentlich verlässlicher kalkuliert werden, das gibt Ihnen und uns Planungssicherheit und senkt das Kostenrisiko.
  • Wir lernen uns in einem kleineren Rahmen kennen und können so beurteilen, ob wir in einem größeren Projekt zusammenarbeiten können und wollen. So senken wir das allgemeine Auftragsrisiko.
  • Sollte Ihr Projekt nicht innerhalb der von Ihnen vorgegebenen Rahmenbedingungen, aus technischen oder anderen Gründen nicht oder nicht in der gewünschten Form umsetzbar sein, haben Sie durch das Roadmapping eine größere Fehlinvestition vermieden.